Wir bieten Ihnen einen externen Datenschutzbeauftragten

Um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen und Ihr Unternehmen zu sichern

  • Erfüllung der Vorgaben des aktuellen Bundesdatenschutzgesetzes – BDSG(neu)
  • Einhaltung und Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung – DSGVO
  • Vermeidung Datenschutzpannen
  • Vertragsprüfung und Vertragserstellung – AVV
  • Schließung von Lücken im Datenschutz, und Verhinderung von Datenschutz-Fällen
  • Unterstützung der Mitarbeiter, Sensibilisierung und Datenschutzschulungen
  • etc.

    Wir stehen Ihnen gerne zu einem unverbindlichen und kostenfreien Gesprächstermin, sowohl vor Ort in Ihrem Unternehmen zur Verfügung.

Wir nehmen Datenschutz ernst!

Die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten

Dazu gehören insbesondere:

  • Unterrichtung und Beratung des Auftraggebers und der Beschäftigten, die Verarbeitungen durchführen, hinsichtlich ihrer Pflichten nach der DSGVO oder anderen jeweils geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften;
  • Überwachung der Einhaltung der Vorgaben der DSGVO und anderer Datenschutzvorschriften sowie der Strategien des Auftraggebers für den Schutz personenbezogener Daten einschließlich der Zuweisung von Zuständigkeiten, der Sensibilisierung und Schulung der an den Verarbeitungsvorgängen beteiligten Mitarbeiter und der diesbezüglichen Überprüfungen;
  • Beratung – auf Anfrage – im Zusammenhang mit der Datenschutz-Folgenabschätzung und Überwachung ihrer Durchführung gemäß Artikel 35 DSGVO;
  • Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde;
  • Tätigkeit als Anlaufstelle für die Aufsichtsbehörde in mit der Verarbeitung zusammenhängenden Fragen, einschließlich der vorherigen Konsultation gemäß Artikel 36 DSGVO, und gegebenenfalls Beratung zu allen sonstigen Fragen.

Wissenswertes und Infos zur TI

Praxen, die bis Ende der Frist (aktuell bis 31.12.2018) nicht an die TI angeschlossen sind, droht eine Kürzung des Honorars von einem Prozent.

Gesundheitsminister Spahn bewilligt eine Fristverlängerung zur TI-Anbindung. Doch Achtung: Bestellt werden muss die Erstausstattung bis Ende 2018.

Gesundheitsminister Jens Spahn hat den niedergelassenen Ärzten weitere sechs Monate bis zum flächendeckenden Konnektor Einsatz zugesagt.

Die Verlängerung der Frist um eine halbes Jahr nach hinten wurde von der Industrie erwirkt. Die Herstellung der sogenannten Konnektoren läuft wohl nicht so, wie gedacht. Diese Konnektoren sind aber wichtig, um die Krankenhäuser und Praxen an die Telematik anzuschließen.
Die Herstellung der sogenannten Konnektoren läuft wohl nicht so, wie gedacht. Diese Konnektoren sind aber wichtig, um die Krankenhäuser und Praxen an die Telematik anzuschließen.